Streben nach etwas Besserem für die Musik als Kunst und Arbeitsumfeld

Auf dem Weg eines begabten jungen Menschen zu einem erfolgreichen Musiker ist in der heutigen Zeit nicht nur eine solide technische Ausbildung wichtig. Die Fähigkeit, die eigene musikalische Idee durch eine eigene Interpretation auszudrücken und dann mit fundierten Musikkenntnissen zu untermauern, die Förderung sozialer Kompetenzen und die Kommunikationsfähigkeit, die Bedeutung der Musik nicht nur durch das Spiel, sondern auch durch die Sprache nach außen zu vermitteln, werden immer wichtiger.
Wir legen daher großen Wert auf die Lehrbeteiligung jedes einzelnen Mitglieds. Jeder nimmt aktiv an den Proben teil, oder auch als Beobachter einer Unterrichtsstunde. Es ist offensichtlich eine Verantwortung, die den Lernenden in dem jeweiligen Fach oder der jeweiligen Situation verbessert. Gleichberechtigte Teilhabe ist eines unserer Prinzipien, ebenso wie Verständnis und Zusammenarbeit.
Aber wie könnte eine solche Plattform das professionelle Musiksystem beeinflussen, um eine gesunde und faire Pyramide zu unterstützen, die die Basis für vielfältige musikalische Brillanz ist?
In einem Umfeld von Inklusion und Diversität vermitteln wir unsere Erfahrungen an Studenten und junge Berufsmusiker und nehmen ihre Anliegen und Bemühungen sehr ernst. Beginnend mit kleinen aber kühnen Schritten erforschen wir mit der Zeit unzählige Möglichkeiten und schärfen unsere Vorstellungskraft im Einklang mit dem kollektiven Bewusstsein. Eine Bewegung, die auf Zeit, Verständnis und Zusammenarbeit basiert.

Christos Kanettis - Initiator und künstlerischer Leiter